Donnerstag, 27. Februar 2014

Linguine mit Spinat im Cocos Sud

Heute habe ich mal ein ziemlich günstiges und super leckeres Rezept für euch. Anlass für mich war Peters Event Satte zwei für weniger als fünf Euro mit seinem Blog Aus meinem Kochtopf . Erst mal dachte ich puuh nee das ist ja kaum möglich. Dennoch fand ich es interessant und wollte die Herausforderung annehmen. Und ich bin mit meinem Ergebnis sehr zufrieden.



Zutaten für 2 Personen:
250 g Linguine (oder Spaghetti)
200 ml Cocosnussmilch
200 g Tiefkühl Spinat (augetaut und abgetropft)
1/2 TL Chiliflocken
1/2 TL Curry
1 TL Salz
1 Stück Ingwer (ca 15 g)
1 kleine Knoblauchzehe

Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen.Und in einem Sieb abtrobfen lassen. In der Zwischenzeit Ingwer und Knoblauch fein hacken und in Öl mit den Gewürzen rösten. Abgetropfte Nudeln hinzugeben und kurz mit anbraten. Cocosmilch und Spinat unterrühren und ca. 3 Minuten köcheln lassen. Mit Salz abschmecken.


Es war aber nicht ganz einfach. Meine Familie und ich lieben Essen. Bei uns wird jeden Tag gekocht und mindestens einmal die Woche gebacken. Ich kann mir kaum vorstellen wie Menschen mit sowenig Geld auskommen können und sich dabei noch gesund ernähren sollen. Ich habe noch mehrere Rezepte ausprobiert, ich werde sie wenn ich es schaffe auch bloggen. Hier ist die Kostenaufstellung:
Ich habe das Rezept halbiert. Mit der doppelten Menge kommt man nicht einmal auf 5 € und es wird eine 4 köpfige Familie davon satt.



Weitere Rezepte findet ihr demnächst hier

Kommentare:

  1. liebe Vanessa, das sieht wirklich super lecker aus! Ich liebe alle Variationen mit Kokos, bin aber noch nie auf die Idee gekommen Kokosmilch mit Spinat zu kombinieren! Das wird jetzt nachgeholt! ;) liebe Grüße, Theresa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa ich liebe auch alles mit Kokos :-) Danke für dein Lob!

      Löschen
  2. Das klingt toll. Ich habe die Kombination aus Spinat und Kokos zwar noch nie gegessen, stelle sie mir aber unglaublich lecker vor.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Vanessa,
    Entschuldigung! Habe eben erst bemerkt, dass mir Dein Beitrag "durchgerutscht" ist, und ich ihn weder hier, noch auf meinem eigenen Blog kommentiert habe.
    Bin aber gerade dabei die Zusammenfassung zu erstellen.....
    Da kann nichts mehr passieren.

    Mit leckerem Gruß, Peter

    AntwortenLöschen